Strafrecht

Frau Rechtsanwältin Ulrike Silbermann vertritt Sie als Fachanwältin für Verkehrsrecht in Ihrer strafrechtlichen Angelegenheit, z.B bei Unfallflucht oder fahrlässiger Körperverletzung.

Eine wichtige Verhaltensregel ist, dass man als Beschuldigter gegenüber der Polizei ein Schweigerecht hat. Von diesem Schweigerecht sollte man Gebrauch machen und sich bevor man sich äußert, anwaltlich beraten lassen! Schweigen Sie bei der Vernehmung durch die Polizei zu den Vorwürfen. Dies kann Ihnen nicht negativ ausgelegt werden.

Sobald sich das Ermittlungsverfahren gegen einen selbst richtet, sollte man anwaltliche Hilfe beanspruchen. Als Ihre Rechtsanwältin kann ich Akteneinsicht in die polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsakten erhalten. Dies können Sie als Beschuldigter nicht.

 

Nach der Akteneinsicht ist es sinnvoll das weitere Vorgehen zu besprechen und dann eine Strategie für das weitere Verfahren abzusprechen.Wir stehen mit unserer Erfahrung auf Ihrer Seite

Gerne vertreten wir Sie als Opfer einer Straftat auch bei der Durchsetzung Ihrer Schmerzensgeldansprüche.

Vollmachten

Wenn Sie uns beauftragen wollen, Sie zu verteidigen bzw. Sie in einer Nebenklagesache zu vertreten, bringen Sie bitte die Mandatsbedingungen und die Vollmacht eigenhändig unterschrieben zum ersten Gespräch in unsere Kanzlei mit.

 

Advocatae Kanzlei Berlin

Schlüterstraße 42
 | 10707 Berlin

Tel: 030 – 844 188 63  oder 030 – 857 277 40
Fax: 030 – 857 277 41
eMail: info@advocatae.de

Sie erreichen uns

Montag-Donnerstag 
9:00-17:00 Uhr

Freitag  9:00-13:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Advocatae Kanzlei Berlin auf Facebook

mehr erfahren...

Möchten Sie sich mit uns in Verbindung setzen?

Kontakt aufnehmen...